Untermenü

Drehen nach Storyboard

23. Februar 2007 bis 25. Februar 2007

Der Film als Comic

Es wird kaum eine Actionsequenz gedreht, zu der nicht vorher Bilder gezeichnet werden. Der Comic, der dabei entsteht, heißt unter Filmern „Storyboard“, und dieses Storyboard soll einen Eindruck vermitteln, wie die Szene im Film aussehen wird. Aber auch bei ruhigen Szenen kann es helfen, ein Storyboard zu machen, damit alle verstehen, wann die Kamera an welcher Stelle ist, wo der Umschnitt kommt, und was alles in einer Kameraeinstellung passiert.

An einem Wochenende werden wir die Grundlagen der Auflösung einer Szene erarbeiten, Storyboards zeichnen und eine Szene nach einem selbsterstellten Storyboard verfilmen und schneiden. Die Ergebnisse werden am Sonntag präsentiert.

Der Filmemacher und Student der Hochschule für bildende Künste in Hamburg Aron Krause wird gemeinsam mit Ingo Mertins dieses Seminar leiten. Zeichentalent ist keine Voraussetzung für die Teilnahme.

ABLAUF

Freitag, 23.02.2007
bis 17:00 Uhr: Anreise
17:00 Uhr: Einstimmung
18:00 Uhr: Abendessen
19:00 Uhr: Einführung in Grundlagen der Auflösung, eigene Storyboards

Samstag, 24.02.2007
08:30 Uhr: Frühstück
09:15 Uhr: Storyboards zu eigenen Filmszenen
12:15 Uhr: Mittagessen
13:15 Uhr: Drehen eigener Filmszenen
14:30 Uhr: Tee&Kuchen
15:15 Uhr: Weiterdrehen und schneiden
18:00 Uhr: Abendessen
19:00 Uhr: Schnitt

Sonntag, 25.02.2007
08:30 Uhr: Frühstück
09:15 Uhr: Schnitt und DVD-Erstellung
12:00 Uhr: Mittagessen
13:15 Uhr: Präsentation der Ergebnisse
14:15 Uhr: Seminarende

Termin: 23. – 25.02.07
Zielgruppe: für junge Leute
Leitung: Ingo Mertins, Aron Krause
Kosten: 55€
Veranstaltungsort: Scheersberg
Partner: IBJ Scheersberg

Diesen Termin weiterempfehlen:

Zurück zu Programm | Nach oben ↑