Untermenü

Kinderfilme auf dem Prüfstand

21. Januar 2016 bis 24. Januar 2016

Vater, Mutter, Kind?! Familienkonzeptionen im zeitgenössischen Kinderfilm

Alleinerziehende Mütter und Väter, Patchworkfamilien, homosexuelle Lebenspartner als Adoptiveltern, Leihmütter …

Die Einen fordern glaubwürdige, zeitgenössische Kinderfilme, die die gesellschaftliche Entwicklung abbilden. Andere erheben den Anspruch, Kinderfilme sollen den ohnehin schon verwirrten Kindern Stabilität und Orientierung bieten – gerade in einer Zeit, die durch die Auflösung klassischer Familien und Geschlechterrollen geprägt ist. Ein genauer Blick offenbart aber: Selbst der traditionelle Kinderfilm ist sehr viel heterogener als gerne behauptet. Denn auch Pippi Langstrumpf und Emil Tischbein entstammen bei Weitem keinen „klassischen“ Verhältnissen.

Ziel des viertägigen Seminars wird die Sichtung und Analyse entsprechender zeitgenössischer und klassischer Kinderfilme sein. Bei der gemeinsamen Vorbereitung und Durchführung einer Kinderfilmveranstaltung können die Teilnehmerinnen Praxiserfahrung sammeln und einen besonderen Film mit Kinderpublikum erleben.

Projektleitung: Prof. Dr. Klaus-Ove Kahrmann, Felix Arnold, Katharina Krüger, Jörn von Spreckelsen, Lydia von Spreckelsen
Zusatzinformation: Vater, Mutter, Kind?! Familienkonzeptionen im zeitgenössischen Kinderfilm
Zielgruppe: Erwachsene
Kooperationspartner: Bundesverband Jugend und Film e. V., Landesverband Jugend und Film Schleswig-Holstein (LJF)

Mehr Infos im Veranstaltungsflyer [PDF, 400KB]

Zur Anmeldung (über Scheersberg.de)

Diesen Termin weiterempfehlen:

Zurück zu Programm | Nach oben ↑