Untermenü


7 oder Warum ich auf der Welt bin

Filmfoto: 7 oder Warum ich auf der Welt bin

Deutschland, 2010
Regie: Antje Starost, Hans Helmut Grotjahn
Drehbuch: Antje Starost, Hans Helmut Grotjahn
Kamera: Hans Helmut Grosjahn
Schnitt: Anne Berrini
Musik: Büdi Siebert
Produktion: Antje Starost Filmproduktion, WDR, Arte
BJF-Empfehlung: ab 8 Jahren, FSK: o.A. (besonders wertvoll)
Stichworte: Kindheit
Länge: 87 Minuten, Dokumentarfilm Farbe zum Teil mit deutschen Untertiteln

Was für eine Frage! Und wer könnte darauf eine Antwort geben?

Dieser Film geht einen ungewöhnlichen Weg. Kinder nehmen uns mit in ihre Welt, in ihr Leben und zeigen uns, was sie bewegt, was sie lieben, was ihnen am Herzen liegt, worüber sie weinen und lachen.

7 Kinder aus aller Welt entwickeln ihre Antworten. Sie erzählen ihre Geschichten: mit dem Staunen über die Welt und dem Willen, etwas zu verändern.

Was es bedeutet, heute ein Kind zu sein. Ein Film über Kindheit und das Universum der Kinder. Authentisch, mit Ernsthaftigkeit und der Kraft der Phantasie, mit Raffinesse und Witz. Was Kinder sehen, bevor sie verlernen, Fragen zu stellen, die niemand beantworten kann.

Ein Film über eine Welt, die Erwachsenen oft verborgen bleibt. Ein Blick wie in einen Spiegel und ein Ausflug in die eigene Kindheit. Den Kindern beim Denken zuschauen.