Untermenü


Das Mädchen Wadjda

Filmfoto: Das Mädchen Wadjda

Saudi-Arabien, Deutschland, 2012
Originaltitel: Wadjda
Regie: Haifaa Al Mansour
Drehbuch: Haifaa Al Mansour
Kamera: Lutz Reitemeier
Schnitt: Andreas Wodraschke
Musik: Max Richter
Darsteller: Waad Mohammed, Reem Abdullah, Abdullrahman Al Gohani u.a.
Produktion: Razor Film, High Look Group, Rotana Studios, NDR, BR u. a.
BJF-Empfehlung: ab 10 Jahren, FSK: ab 6 (besonders wertvoll)
Stichworte: Mädchen, Fremde Kulturen
Länge: 93 Minuten, Spielfilm Farbe dtF

Grün ist die Farbe des Propheten, die Farbe der Hoffnung und des Lebens. Und grün ist auch das Fahrrad, das sich die zehnjährige Wadjda wünscht, ein Symbol für Freiheit. In Wadjdas Heimat Saudi-Arabien dürfen Frauen kein Auto fahren und Mädchen keine Fahrräder benutzen. Von solchen Gesetzen hält ein selbstbewusster Teenager wie Wadjda allerdings nicht viel, zumal sie am liebsten Jeans und coole Turnschuhe trägt, mit dem Vater beim Computerspielen um die Wette zockt und auch sonst nicht auf den Mund gefallen ist. Auch die Warnung der Mutter, sie könne vom Fahrradfahren wo­möglich keine Kinder mehr bekommen, nimmt sie nicht weiter ernst. Vielmehr hat das clevere Mädchen schon eine Idee, wie sie das Geld verdienen kann, um das Rad zu kaufen …

Kritisch, aber immer respektvoll setzt sich dieser begeisternde Film mit der muslimischen Religion und dem Leben in Sau­di-Arabien auseinander – und er macht Hoffnung, dass die Träume der Kinder die Chance haben, verwirklicht zu werden.

Angaben zur DVD: Sprachen: Deutsch, Arabisch, Audiodeskription Deutsch / Untertitel: Deutsch

Pressezitate:
„Dass es diesen mutigen Film gibt, ist selbst ein kleines Wunder! Und eine Perle, die es zu entdecken lohnt.“
(FBW)

„Die Geschichte eines aufbegehrenden Traums, das Unmögliche zu wagen“
(3Sat)