Kalender

Der Junge und die Welt

Ein fantastisches Bilder-Kaleidoskop ohne Dialoge.
Oscar-Nominierung 2016

Ein kleiner Junge begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Er folgt seinem Vater, der seine Familie verließ, um in der Stadt Arbeit zu finden. Die Welt, in die der Junge sich beherzt wagt, steckt voller Wunder und Schrecken. Die Lust des Jungen am Schauen und Entdecken ist riesig. Welche zauberhaften Eindrücke wird die Welt für ihn bereithalten?

Ohne Dialoge beschreibt der Film auf besondere Weise den Konflikt zwischen Arm und Reich, Land und Stadt, indigenen Einwohnern und Weißen, Handarbeit und industrialisierter Arbeit – durch das Drunter und Drüber der Stadt vernimmt man den Herzschlag der Menschen wie einen Song.

Trailer

Der Junge und die Welt
Originaltitel: O Menino e o Mundo
Brasilien, 2013
Animationsfilm, 80 Minuten, Farbe

Regie: Alê Abreu
Drehbuch: Alê Abreu
Schnitt: Alê Abreu
Musik: Ruben Feffer, Gustavo Kurlat
Produktion: Filme de Papel

BJF-Empfehlung: ab 8 Jahren
FSK: ab 0 freigegeben
Stichworte: Abenteuer, Film- und Medienkompetenz, Arbeitslosigkeit
Sprache: ohne Dialoge