Untermenü


Ein Teil von mir

Filmfoto: Ein Teil von mir

Deutschland, 2008
Regie: Christoph Röhl
Drehbuch: Philippe Longchamp; Christoph Röhl
Kamera: Peter Steuger
Schnitt: Julia Oehring
Musik: Hermann Skibbe
Darsteller: Ludwig Trepte, Karoline Teska, Lena Stolze, Julia Richter, Jennifer Ulrich u.a.
Produktion: Tatfilm GmbH, ZDF/Das kleine Fernsehspiel
BJF-Empfehlung: ab 14 Jahren, FSK: o.A.
Stichworte: Jugend, Liebe, Familie
Länge: 88 Minuten, Spielfilm Farbe OF

In EIN TEIL VON MIR wird der 16-jährige Jonas Vater wider Willen. Eigentlich will Jonas es jedem immer nur recht machen. Als ihm jedoch eines Tages die 17-jährige Vicky, ein halbvergessener Party-Flirt, einen Brief in die Hand drückt, ist sein Leben nicht mehr dasselbe – er ist über Nacht Vater geworden.

Mit Charme und gewitzten Einfallsreichtum bekommt Vicky Jonas schließlich dazu, sich die kleine Klara wenigstens einmal anzuschauen. Mit Vickys Beharrlichkeit und ihrem Einsatz für die Liebe des Kindes, lernt Jonas allmählich die Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.

EIN TEIL VON MIR erzählt die Geschichte einer Vaterschaft, ein Märchen, in dem es nicht um Alimente geht, sondern um die Liebe zu einem ungeplanten Kind. Es ist ein Film über eine Initiation zwischen Sehnsucht und Angst und der Entwicklung zweier Menschen, die es schaffen, neben sich selbst auch zueinander zu finden.

Auszeichnungen:
30. Filmfestival Max Ophüls Preis (2009): Gewinner des Förderpreises der DEFA-Stiftung; 19. filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern (2009): Nachwuchsdarstellerpreis Ludwig Trepte; Fünf Seen Filmfestival (2009): Jugendfilmpreis