Untermenü


Mein Freund Knerten

Filmfoto: Mein Freund Knerten

Originaltitel: Knerten
Norwegen, 2009
Regie: Åsleik Engmark
Drehbuch: Brigitte Bratseth nach dem Kinderbuch „Lillebror und Knerten“ von Anne-Catherine Vestly
Kamera: Ari Willey
Schnitt: Vidar Flataukan
Musik: Jon Rørmark
Darsteller: Adrian Grønnevik Smith, Petrus Andreas Christensen, Pernille Sørensen, Jan Gunnar Roise, Åsleik Engmark
Produktion: Paradox Produksjon
BJF-Empfehlung: ab 6 Jahren, FSK: ab 6 (besonders wertvoll)
Stichworte: Familie, Fantastischer Film, Kindheit, Literaturverfilmung
Länge: 71 Minuten, Spielfilm Farbe

Lillebror zieht mit seinen Eltern von der Stadt aufs Land, weil es hier billiger zu leben ist. Aber in der Einöde gibt es zunächst niemanden, mit dem man spielen könnte. Da muss sich der Kleine schon selber was ausdenken. Und siehe da, es fällt ein kleiner Ast vor seine Füße, der plötzlich lebendig wird: Knerten, der kleine Holz­freund. Von nun an lässt es sich herrlich zu zweit spielen und Streiche aushecken. Ganz so weit weg wohnt das nächste Kind dann doch nicht, nur hinter dem nächsten Hügel. Aber die neue Freundin muss Knerten mögen und das tut sie! Die Geldnot der Eltern lässt sich rein zufällig mit dem Verkauf knallbunter Strumpf­hosen lösen und so können alle einer glücklichen Zukunft entge­gen­blicken.

Fröhlich und bunt folgt der Film der klassischen skandinavischen Tradition, unbeschwerte Kinderfilme zu inszenieren.
(Katrin Hoffmann – Kinderfilmfest München)