Untermenü


Feed abonnieren!

Filmfortbildung: Filmgenre

22. März 2014

Filmfortbildungen als Tagesveranstaltungen – Filmanalyse in die Schulen!

Die Vielfalt der Filme – Einführung in unterschiedliche Filmgenre für Unterrichtseinheiten ab 7. Klasse, im formix- Katalog „DEU 1196“

Je von 10 bis 17 Uhr, Fragen an Krueger@jugendundfilm.de, Anmeldungen über www.IQSH.de -> formix

Allein die jährlich neu distribuierte Menge an Filmen ist in ihrer Komplexität an Themen, Motiven und Spielarten nicht zu erfassen. Die Gliederung und Einteilung des seit der Etablierung des Mediums Film entstandenen Korpus bietet einen Ansatz hierfür in Form des Konzeptes des Genres, das auch von Jugendlichen schon für ihre Filmwahl bewusst oder unbewusst herangezogen wird. Genrekonzepte im Unterricht steigern die Medienkompetenz und den kritischen Blick auf das Medium Film bei SchülerInnen. Genre gliedern eine unüberschaubare Menge an Einzeltiteln in Stoffgruppen, Ästhetiken und narrative Strukturen. Genres beinhalten das Versprechen an den Kinogänger für sein Eintrittsgeld eine erwartbare Gegenleistung zu erhalten. Erst durch das Konstrukt „Genre“ wird es möglich, über eine nach nachvollziehbaren Kriterien definierte Gruppe von Filmen allgemeingültige Aussagen zu Treffen.

Die Fortbildung „Genre“ soll den TeilnehmerInnen einen Einblick in die Entstehungsgeschichten einzelner Genres, die Probleme der Begrifflichkeiten, ihrer kommerziellen und ästhetischen Auswirkung sowie ihrer Vorteile in der Handhabung des Mediums Film im Hinblick auf die Nutzbarkeit im Unterricht bieten. Anhand ausgesuchter Filmbeispiele sollen den TeilnehmerInnen paradigmatische Genrearbeiten wie auch signifikante Grenzgänger präsentiert und erläutert werden.

Kosten: Kostenfrei (ohne Verpflegung)
Ort: Wissenschaftspark Kiel
Partner: IQSH, IBJ Scheersberg
Termin: Samstag, 22. März 2014, 10-17 Uhr
Seminarleitung: Felix Arnold, Ingo Mertins

Zurück zu Programm | Nach oben ↑

Filmfortbildung: Filmanalyse für Fortgeschrittene

8. März 2014

Filmfortbildungen als Tagesveranstaltungen – Filmanalyse in die Schulen!

Praxisaustausch mit Experten zu Fragen aus dem Unterrichtsalltag ab 7. Klasse, im formix- Katalog „DEU 1197“

Je von 10 bis 17 Uhr, Fragen an Krueger@jugendundfilm.de, Anmeldungen über www.IQSH.de -> formix

Das Seminar soll filmaffinen und -erfahrenen Lehrkräften eine Plattform bieten bei der in der Praxis aufgetretenen Problemen und Herausforderungen Hilfe von Filmexperten und anderen LehrerInnen zu erhalten. Unter der Leitung von Filmexperten gibt das Seminar Antworten auf im Voraus eingesandte Fragestellungen zum Einsatz von konkreten Filmen im Unterricht, in der Film-AG oder im WPK. Ebenso können mitgebrachte Filmbeispiele und -ausschnitte mit einem fachkundigen Publikum erarbeitet und für den Unterricht nutzbar gemacht werden. Das Seminar richtet sich gezielt an Lehrkräfte, die bereits Grundlagenseminare besucht haben, in der Praxis zumindest erste Erfahrungen gesammelt haben und nun nach Antworten auf dabei entstandene Fragestellungen und weitere Anregungen suchen.

Wichtig: Die Fragen und Filme bitte bis spätestens 2 Wochen vor dem Seminar an krueger@jugendundfilm.de!

Kosten: 20 € inkl. warmen Mittagessens und Getränken, bitte vor Ort im Büro der Bildungsstätte entrichten!
Ort: Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg bei Flensburg (mit Verpflegung)
Partner: IQSH, IBJ Scheersberg
Termin: Samstag, 08. März 2014, 10-17 Uhr
Seminarleitung: Felix Arnold, Katharina Krüger, Ingo Mertins

Zurück zu Programm | Nach oben ↑

Filmfortbildung: Kurze für Kurze

1. März 2014

Filmfortbildungen als Tagesveranstaltungen – Filmanalyse in die Schulen!

Kurzfilme von 5-30 Minuten für Kinder von 4 bis 10 Jahren, im formix-Katalog „DEU 1195“
Je von 10 bis 17 Uhr

Fragen zu den Fortbildungen bitte an Katharina I. Krüger krueger@jugendundfilm.de

Anmeldungen über das Onlinebuchungssystem formix des IQSH -> formix

Kurzfilme für Kindergärten und Grundschulen, ab 4J., u.a. Grüffelo, Grüffelokind, Tomte Tummetott u.d. Fuchs

Kurzfilme sind aufgrund ihrer Länge von 5-30 Min. für den Einsatz in der Schule besonders geeignet. Doch viele dieser Werke, die Bezugsquellen und die große Auswahl an hochwertigen Kurzfilmen in Form von (Puppen-)Animationsfilmen, Realverfilmungen, Dokumentarfilmen und Bilderbuchkinos für die Altersgruppe der 4-10jährigen sind nur wenig bekannt.

Gesichtet und erarbeitet werden der Puppenanimationsfilm „Tomte Tummetott und der Fuchs“, die Animationsfilme „Grüffelo“ und „Grüffelokind“, die Filme von Christina Schindler, wie „Zugvögel“ und „Rinnsteinpiraten“, sowie eine Reihe von weniger bekannten aktuellen Kurzfilmen und deren Einsatzmöglichkeiten.

Besonders beliebt bei Grundschulen sind Filme als gemeinsamer thematischer Auftakt für eine Projektwoche zu verschiedenen Themen. Aktionen und Verwendungsmöglichkeiten hierfür und für den Einsatz im regulären Unterricht werden im Rahmen der Fortbildung vorgestellt.

Termin: Samstag, 01. März 2014, 10-17 Uhr
Kosten: Kostenfrei (ohne Verpflegung)
Ort: Wissenschaftspark Kiel
Partner: IQSH, IBJ Scheersberg, Kino on tour
Seminarleitung: Katharina I. Krüger

Zurück zu Programm | Nach oben ↑

Kinderfilme auf dem Prüfstand

9. Januar 2014 bis 12. Januar 2014

Kinderkino: Kinder erleben Film

Fortbildung zum Filmeinsatz in der Kinder- und Jugendarbeit und in der Schule: Methoden, Sichtung von Filmen, Vorträge und Diskussionen. Schwerpunkt dieses Jahr sind Filme für Kinder von 4 bis 14 Jahren.

„Kinderkino ist mehr als sehen und gehen“ schrieb ein Journalist einst über das kulturelle Kinderkino „Kinolino“ des Kieler Kinderkulturbüros. 2014 werden erfolgreich erprobte Konzepte für die Durchführung von Kinderkinos vorgestellt, die als Modell für neue Kinderkinos in (Ganztags-)Schulen und Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen dienen können. Dabei werden den SeminarteilnehmerInnen die Bedeutung von An- und Abmoderation, begleitenden Aktionen, Filmbewertung und Anregungen zum Filmgespräch vorgestellt. In Vorträgen und Referaten sollen Ideen für eigene Projekte geliefert und erfolgreiche, inspirierende Veranstaltungen vorgestellt werden. In den Workshops können vorgeschlagene, aber auch eigene Themen erarbeitet werden. Die Vorbereitung und Durchführung einer am Samstagnachmittag stattfindenden Kinderkinoveranstaltung bietet die Möglichkeit, theoretisch erarbeitetes in der Praxis zu erproben.

Sehgewohnheiten von Kindern werden mit den ersten Filmen nachhaltig geprägt. Daher ist es besonders wichtig von Beginn an ihnen eine Vielfalt an Filmen zu präsentieren. Besonders im ländlichen Raum und in bildungsfernen Milieus mit geringer finanzieller Potenz, stellt dies oft ein Problem dar. Mittels des Projektes „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ können neu geschlossene Bündnisse, bspw. bestehend aus (Ganztags-)Schulen, Kinder- und Jugendtreffs u.a., bei der Durchführung eines Kinderkinos finanzielle Unterstützung durch den BJF und sein Konzept „Movies in Motion – mit Film bewegen“ erfahren. Die Projektvorstellung findet am Sonntag von 9-12 Uhr innerhalb des Seminars statt. Sie ist öffentlich und kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist aber erforderlich (Kontakt s.u.).

Das Traditionsseminar des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. (BJF) und des Landesverbandes Jugend und Film S-H (LJF) „Kinderfilme auf dem Prüfstand“ wird unter verschiedenen thematischen Schwerpunkten bereits seit über 25 Jahren durchgeführt. Ziel ist immer die Sichtung, Bewertung und Einsetzbarkeit von aktuellen und qualitativ hochwertigen Kinderfilmen für die Zielgruppe der 4-14jährigen, die über den BJF bezogen werden können.

Zielgruppe: Multiplikatoren, (Medien-)Pädagogen, Lehrer, Erzieher, Studenten
Beginn: Donnerstag, 09.01.14, 18 Uhr
Ende: Sonntag, 12.01.14, 15 Uhr
Ort: Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg
Referenten: Felix Arnold, Prof. Klaus-Ove Kahrmann, Katharina I. Krüger, u.a.

Für Lehrer ist das Seminar IQSH-zertifiziert unter der Nummer „DEU1194“.
Anmeldung: info@scheersberg.de
Kontakt und bei Fragen: Katharina I. Krüger (krueger@jugendundfilm.de)
Kosten: 100 € – 165 €
Partner: Bundesverband Jugend & Film (BJF), IBJ Scheersberg, IQSH (DEU1194)

Programm 2014

Zur Anmeldung (über Scheersberg.de)

Zurück zu Programm | Nach oben ↑

Kinderfilme auf dem Prüfstand

14. Februar 2013 bis 17. Februar 2013

„Mut-mach-Monster: Grusel, Schock, Schrecken und Ulk im Kinderfilm“ lautet das Thema des diesjährigen Seminars „Kinderfilme auf dem Prüfstand“

Die Fortbildung für MultiplikatorenInnen im schulischen und außerschulischen Bereich im Bereich der rezeptiven Filmarbeit widmet sich der Bedeutung von Monstern und Horrorfilmelementen im Kinderfilm. Auf dem Programm steht die Sichtung neuer Kinderfilme, Methoden mit und am Film, Referate, Filmanalysen, Empfehlungen, Einsatzmöglichkeiten und Methoden zur pädagogischen Arbeit mit Filmen im schulischen und außerschulischen Bereich.

Termin: 14.-17. Februar 2013
Ort: Scheersberg
Ansprechpartner/in: M.A. Katharina Krüger (k.i.krueger@kielerkinderkulturbuero.de)
Fachrichtung: Deutsch, Fachfortbildung, Darstellendes Spiel, Kunst, Musik, Fortbildung für Nachwuchskräfte,
Schulart: Gemeinschaftsschule, Grund- und Hauptschule, Grundschule, Gymnasium, Kindertagesstätten, Regionalschule
Adressaten: Lehrkräfte, Ausbildungslehrkräfte, Schulleitungen, Eltern, Erzieher / Erzieherinnen, Mitarbeiter/-innen

Wichtiger Hinweis:
Die Anmeldung findet über den Scheersberg statt!

Referenten:
Prof. Dr. Klaus-Ove Kahrmann
Katharina I. Krüger, M.A.
Felix Arnold
Magret Albers, Leiterin des Kinderfilmfestes „Goldener Spatz“

Das endgültige Programm erhalten Sie von Katharina I. Krüger
k.i.krueger@kielerkinderkulturbuero.de

Plakat Kinderfilme auf dem Prüfstand 2013 [PDF]

Programm Kinderfilm auf dem Prüfstand 2013 [PDF]

Zurück zu Programm | Nach oben ↑

Altersgerechte Filmanalyse für die Klassen 9-13

9. Februar 2013 10:00 bis 17:00

In dem eintägigen Seminar vermitteln wir Ihnen grundlegende Techniken und Sachkenntnisse zum Einsatz und Bearbeitung von Filmen im Unterricht.

Termin: 09.02.2013 / 10-17 Uhr
Ort: Scheersberg
Partner: IQSH, Kiel
Kosten: 20 €
Leitung: Felix Arnold (f.arnold@kielerkinderkulturbuero.de)
Teilnehmeranzahl: Mind. 7, max. 20
zusätzliche Informationen: Der Unkostenbeitrag von € 20 beinhaltet Getränke für den ganzen Tag und ein warmes Mittagessen.
Buchbar ab: 19.06.2012
Buchungsende: 02.02.2013 um 09:00 Uhr
Schulart: Berufsbildende Schulen, Gemeinschaftsschule, Grund- und Hauptschule, Gymnasium, Regionalschule
Adressaten: Lehrkräfte, Ausbildungslehrkräfte, Schulleitungen, Schulaufsicht, Eltern, Erzieher / Erzieherinnen, Mitarbeiter/-innen

Am Beispiel eines Films und einzelner Ausschnitte, einiger für die spezifische Altersgruppe ausgewählten Filme, erhalten Sie eine Einführung in die Filmanalyse und erproben selbst, speziell auf diesen Film anwendbare, altersgerechte Methoden der Nachbearbeitung. Neben Erfahrungsberichten und den Auswahlkriterien für eben diese pädagogisch bewährten Beispielfilme, erhalten Sie weitere Filmempfehlungen und Einblicke.
Weiterhin stehen filmsprachliche Besonderheiten wie die Bedeutung von Einstellungsgrößen und anderen Kameraparametern inklusive deren Funktionalisierung, sowie Methoden zur Charakterisierung der handelnden Figuren im Fokus. Abgerundet wird dieses Angebot durch zahlreiche Vorschläge selbst kreativ zu werden oder sich dem Thema spielerisch zu nähern.
Die vorgestellten Werkzeuge sollen Sie nicht nur befähigen, die im Rahmen des Seminars vorgestellten und bearbeiteten Filme einzusetzen, sondern sollen auch darüber hinaus Ihre Lust auf die Arbeit mit Film wecken.

Das hier angebotene Seminar richtet sich speziell an die Klassen 9-13, Seminare für die Klassenstufen1-4; 3-6; 7-8 sind ebenfalls über das IQSH buchbar.

Diese Veranstaltung steht als Fortbildung für sich, sie kann aber zugleich als Vorbereitung auf die Veranstaltung „Schulfilmtag“ (Abrufveranstaltung DEU0676) genutzt werden. An einem Schulfilmtag führen Sie die erlernten Methoden praktisch durch (zum Teil mit Unterstützung unserer Filmmoderatoren) und besprechen und bewerten Ihre Erfahrungen mit den Kolleginnen und Kollegen. Der unter diesen Bedingungen durchgeführte Schulfilmtag gilt als weitere Fortbildung.

Die Anmeldung erfolgt über das IQSH.

Zurück zu Programm | Nach oben ↑

Altersgerechte Filmanalyse für die Klassen 7-8

2. März 2013 10:00 bis 17:00

In dem eintägigen Seminar vermitteln wir Ihnen grundlegende Techniken und Sachkenntnisse zum Einsatz und Bearbeitung von Filmen im Unterricht.

Termin: 02.03.2013 / 10-17 Uhr
Ort: IQSH-Tagungsstätte, Schreberweg 5, 24119 Kiel
Partner: IQSH, Kiel
Kosten:
Leitung: Felix Arnold (f.arnold@kielerkinderkulturbuero.de)
Teilnehmeranzahl: Mind. 7, max. 19
zusätzliche Informationen: Da im IQSH an Samstagen keine Verpflegung möglich ist, möchten wir Sie bitten sich selbst zu versorgen.
Buchbar ab: 19.06.2012
Buchungsende: 23.02.2013 um 09:00 Uhr
Schulart: alle Schularten
Adressaten: Lehrkräfte, Ausbildungslehrkräfte, Schulleitungen, Eltern, Erzieher / Erzieherinnen, Mitarbeiter/-innen

Am Beispiel eines Films und einzelner Ausschnitte, einiger für die spezifische Altersgruppe ausgewählten Filme, erhalten Sie eine Einführung in die Filmanalyse und erproben selbst, speziell auf diesen Film anwendbare, altersgerechte Methoden der Nachbearbeitung. Neben Erfahrungsberichten und den Auswahlkriterien für eben diese pädagogisch bewährten Beispielfilme, erhalten Sie weitere Filmempfehlungen und Einblicke.
Weiterhin stehen filmsprachliche Besonderheiten wie die Bedeutung von Einstellungsgrößen und anderen Kameraparametern inklusive deren Funktionalisierung, sowie Methoden zur Charakterisierung der handelnden Figuren im Fokus. Abgerundet wird dieses Angebot durch zahlreiche Vorschläge selbst kreativ zu werden oder sich dem Thema spielerisch zu nähern.
Die vorgestellten Werkzeuge sollen Sie nicht nur befähigen, die im Rahmen des Seminars vorgestellten und bearbeiteten Filme einzusetzen, sondern sollen auch darüber hinaus Ihre Lust auf die Arbeit mit Film wecken.

Das hier angebotene Seminar richtet sich speziell an die Klassen 7-8, Seminare für die Klassenstufen1-4; 3-6; 9-10 sind ebenfalls über das IQSH buchbar.

Diese Veranstaltung steht als Fortbildung für sich, sie kann aber zugleich als Vorbereitung auf die Veranstaltung „Schulfilmtag“ (Abrufveranstaltung DEU0676) genutzt werden. An einem Schulfilmtag führen Sie die erlernten Methoden praktisch durch (zum Teil mit Unterstützung unserer Filmmoderatoren) und besprechen und bewerten Ihre Erfahrungen mit den Kolleginnen und Kollegen. Der unter diesen Bedingungen durchgeführte Schulfilmtag gilt als weitere Fortbildung.

Die Anmeldung erfolgt über das IQSH.

Zurück zu Programm | Nach oben ↑

Altersgerechte Filmanalyse für die Klassen 3-6

9. März 2013 10:00 bis 17:00

In dem eintägigen Seminar vermitteln wir Ihnen grundlegende Techniken und Sachkenntnisse zum Einsatz und Bearbeitung von Filmen im Unterricht.

Termin: 09.03.2013 / 10-17 Uhr
Ort: Scheersberg
Partner: IQSH, Kiel
Kosten: 20 €
Leitung: Katharina Dittschar (k.dittschar@googlemail.com)
Teilnehmeranzahl: Mind. 7, max. 20
zusätzliche Informationen: Der Unkostenbeitrag von € 20 beinhaltet Getränke für den ganzen Tag und ein warmes Mittagessen.
Buchbar ab: 19.06.2012
Buchungsende: 02.02.2013 um 09:00 Uhr
Schulart: Förderzentren, Gemeinschaftsschule, Grund- und Hauptschule, Grundschule, Gymnasium, Regionalschule
Adressaten: Lehrkräfte, Ausbildungslehrkräfte, Schulleitungen, Eltern, Erzieher / Erzieherinnen, Mitarbeiter/-innen

Am Beispiel eines Films und einzelner Ausschnitte, einiger für die spezifische Altersgruppe ausgewählten Filme, erhalten Sie eine Einführung in die Filmanalyse und erproben selbst, speziell auf diesen Film anwendbare, altersgerechte Methoden der Nachbearbeitung. Neben Erfahrungsberichten und den Auswahlkriterien für eben diese pädagogisch bewährten Beispielfilme, erhalten Sie weitere Filmempfehlungen und Einblicke.
Weiterhin stehen filmsprachliche Besonderheiten wie die Bedeutung von Einstellungsgrößen und anderen Kameraparametern inklusive deren Funktionalisierung, sowie Methoden zur Charakterisierung der handelnden Figuren im Fokus. Abgerundet wird dieses Angebot durch zahlreiche Vorschläge selbst kreativ zu werden oder sich dem Thema spielerisch zu nähern.
Die vorgestellten Werkzeuge sollen Sie nicht nur befähigen, die im Rahmen des Seminars vorgestellten und bearbeiteten Filme einzusetzen, sondern sollen auch darüber hinaus Ihre Lust auf die Arbeit mit Film wecken.

Das hier angebotene Seminar richtet sich speziell an die Klassen 3-6, Seminare für die Klassenstufen 1-4; 7-8; 9-13 sind ebenfalls über das IQSH buchbar.

Diese Veranstaltung steht als Fortbildung für sich, sie kann aber zugleich als Vorbereitung auf die Veranstaltung „Schulfilmtag“ (Abrufveranstaltung DEU 0676) genutzt werden. An einem Schulfilmtag führen Sie die erlernten Methoden praktisch durch (zum Teil mit Unterstützung unserer Filmmoderatoren) und besprechen und bewerten Ihre Erfahrungen mit den Kolleginnen und Kollegen. Der unter diesen Bedingungen durchgeführte Schulfilmtag gilt als weitere Fortbildung.

Die Anmeldung erfolgt über das IQSH.

Zurück zu Programm | Nach oben ↑

Altersgerechte Filmanalyse für die Klassen 1-4

23. Februar 2013 10:00 bis 17:00

In dem eintägigen Seminar vermitteln wir Ihnen grundlegende Techniken und Sachkenntnisse zum Einsatz und Bearbeitung von Filmen im Unterricht.

Termin: 23.02.2013 / 10-17 Uhr
Ort: IQSH-Tagungsstätte, Schreberweg 5, 24119 Kiel
Partner: IQSH, Kiel
Kosten:
Leitung: Katharina Dittschar (k.dittschar@googlemail.com)
Teilnehmeranzahl: Mind. 7, max. 19
zusätzliche Informationen: Da im IQSH an Samstagen keine Verpflegung möglich ist, möchten wir Sie bitten sich selbst zu versorgen.
Buchbar ab: 19.06.2012
Buchungsende: 16.02.2013 um 09:00 Uhr
Schulart: alle Schularten, Grund- und Hauptschule, Grundschule, Kindertagesstätten
Adressaten: alle Adressaten, Lehrkräfte, Ausbildungslehrkräfte, Schulleitungen, Schulaufsicht, Eltern, Erzieher / Erzieherinnen

Am Beispiel eines Films und einzelner Ausschnitte, einiger für die spezifische Altersgruppe ausgewählten Filme, erhalten Sie eine Einführung in die Filmanalyse und erproben selbst, speziell auf diesen Film anwendbare, altersgerechte Methoden der Nachbearbeitung. Neben Erfahrungsberichten und den Auswahlkriterien für eben diese pädagogisch bewährten Beispielfilme, erhalten Sie weitere Filmempfehlungen und Einblicke.

Weiterhin stehen filmsprachliche Besonderheiten wie die Bedeutung von Einstellungsgrößen und anderen Kameraparametern inklusive deren Funktionalisierung, sowie Methoden zur Charakterisierung der handelnden Figuren im Fokus. Abgerundet wird dieses Angebot durch zahlreiche Vorschläge selbst kreativ zu werden oder sich dem Thema spielerisch zu nähern.

Die vorgestellten Werkzeuge sollen Sie nicht nur befähigen, die im Rahmen des Seminars vorgestellten und bearbeiteten Filme einzusetzen, sondern sollen auch darüber hinaus Ihre Lust auf die Arbeit mit Film wecken.

Grundlagen der Filmsprache, -ästhetik und -geschichte
Qualität im Kinder-/Jugendfilm
altersgerechte Filmanalyse und praktische Methoden der Filmanalyse
Beispiele für Unterrichtseinheiten und Projektwochen
Beispiele für die praktische Filmarbeit
Vorbereitung und Durchführung von Schulfilmtagen und Filmvorführung im Unterricht
Anmoderation von Filmen

Das hier angebotene Seminar richtet sich speziell an die Klassen 1-4, Seminare für die Klassenstufen 3-6; 7-8; 9-10 sind ebenfalls über das IQSH buchbar.

Die Anmeldung erfolgt über das IQSH.

Zurück zu Programm | Nach oben ↑