Untermenü

Nur 48 Stunden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur 48 Stunden – Filmemachen unter Adrenalin
Der schnellste Filmwettbewerb in Schleswig-Holstein:

Du hast nur 48 Stunden Zeit, um Deinen Wettbewerbsfilm zu machen!
Organisiert und durchgeführt von: Studentenwerk Schleswig-Holstein – Kunst/Kultur, Landesverband Jugend & Film Schleswig-Holstein und Offener Kanal Kiel. Partner: metro-Kino im Schloßhof

Anmeldung an Kultur@Studentenwerk-s-h.de (Name u. Wohnort/Abgabeort)

Termine für den Wettbewerb 2014:
Anmeldeschluss: Dienstag, 13. Mai 2014
Drehwochenende: 16. – 18. Mai 2014
Präsentation und Preisverleihung im metro-Kino im Schloßhof: Mittwoch, 28. Mai 2014 (der Tag vor Himmelfahrt)

Und so funktioniert der Wettbewerb:

DIE AUFGABE
Am Freitag um 18 Uhr erhalten die angemeldeten Teams eine E-Mail mit den Aufgaben zum Wettbewerb. Die Aufgaben findet man kurz danach auch hier im Web.
Die Drehaufgabe hat in der Regel ein inspirierendes Thema und drei Elemente, die in dem Film vorkommen müssen. Die drei Elemente helfen zu garantieren, dass der Film auch wirklich erst am Wettbewerbs-Wochenende gedreht wird. Darum müssen die drei Elemente in unterschiedlichen Einstellungen verstreut und woanders als im Vor- oder im Abspann auftauchen.

DER FERTIGE FILM
Die Filme müssen in einem der folgenden Formate vorliegen:
AVI (Xvid, AVC, MPEG1/2/4), DVD Dateien (VOB), MP4/MOV (MPEG4, h.264), Blu-ray-Dateien (M2TS), WMV9
Die Abgabe erfolgt auf einer DVD oder einer Blu-Ray-Disc
Bitte kontrolliert vor der Abgabe, ob euer Film mit einem der gängigen Mediaplayer (VLC, Windows, MediaPlayer classic oder Quicktime abspielbar ist)

DIE ABGABE
Die Abgabe der Beiträge muss am Sonntag zwischen 17 und 18 Uhr nur in den Offenen Kanälen in Kiel, Flensburg, Lübeck oder Heide erfolgen:
Offener Kanal Kiel, Hamburger Chaussee 36, 24113 Kiel
Offener Kanal Flensburg, St. Jürgen-Str. 95, 24937 Flensburg
Offener Kanal Lübeck, Kanalstraße 42-48, 23552 Lübeck
Offener Kanal Westküste, Landvogt-Johannsen-Str. 11, 25746 Heide
Filme, die nach 18.00 Uhr abgegeben werden, können für den Wettbewerb nicht berücksichtigt werden!

Alle Wettbewerbsbeiträge sollen im Offenen Kanal gezeigt werden. Hierzu ist eine Sendeanmeldung/erklärung des OK auszufüllen. Bitte die Sendeanmeldung/erklärung zusammen mit dem Film abgeben. Bei Minderjährigen sind Angabe und Unterschrift einer gesetzlichen Vertretung erforderlich.
WICHTIG: BITTE MIT DEM FILM AM SONNTAG AUCH EINE NAMENSLISTE DER TEAMMITGLIEDER ABGEBEN (FÜR DIE RESERVIERUNG DER KINOKARTEN).

Download Sendeerklärung

DIE VORJURY
Bei der Präsentation im Kino können aus zeitlichen Gründen voraussichtlich nicht alle abgegebenen Filme gezeigt werden. Eine Vorjury trifft in diesem Fall aus den eingereichten Filmen eine Auswahl von mindestens 10 Filmen für die Präsentation und benachrichtigt die Teams umgehend, welcher Film im Finale dabei ist.

DIE PRÄSENTATION
Die Präsentation der Filme findet in Kiel im metro-Kino im Schloßhof in der Holtenauer Straße 162 – 170 statt.
Der Eintritt ins Kino beträgt 4€.
Pro Team, das mitgemacht hat, gibt es aber eine angemessene Anzahl von Freikarten.

DIE JURY und DIE PREISE
Eine Fachjury (3 Personen) vergibt drei Preise (250 €, 150 €, 100 €), einen weiteren Preis vergibt das Publikum (100 €).

Alle Beiträge werden in den Offenen Kanälen in Flensburg und Kiel ausgestrahlt.

 

Nur 48 Stunden 2013

Die Sieger 2013 stehen fest. Vor 400 Besuchern im ausverkauften metro-Kino in Kiel kürte die Jury Brigitte Pleiss, Caroline Buck und Claus Oppermann folgende Filme:
1. Platz: Das Sabotierchen (Samuel Eberenz)
2. Platz: Fatal Payback (Tim Butenschön)
3. Platz: Dollhouse (Norbert Donker)
Das Publikum entschied sich für den Film Klassenfahrt (Jan Boye).
Der Rahmen im metro-Kino hätte nicht besser sein können. Es herrschte eine tolle Stimmung bei den Filmteams und bei den Besuchern, die bis nach Mitternacht noch ein bißchen feierten. Ingo Mertins führte das Publikum wieder souverän und herzlich durch das Programm, Gastgeber Thomas Lüdtke und sein Team vom metro-Kino sorgten für einen reibungslosen Ablauf und für den Wohlfühlfaktor. Wir kommen im nächsten Jahr wieder!
Es wurden wieder Urkunden und Geldpreise an die Gewinner vergeben sowie die beliebten Keilrahmenbilder von Björn Kurpjuweit, dieses Jahr unter dem Motto “fangfrische Farben”.

 
Team “Das Sabotierchen”
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Team “Fatal Payback”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Team “Dollhouse”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jury Brigitte Pleiss, Claus Oppermann, Caroline Buck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

400 Besucher im metro-Kino in Kiel 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von 42 angemeldeten Teams haben 33 ihren Film abgegeben. Das ist ein tolles Ergebnis und nach 2007 (44 Anmeldungen) die höchste Anmeldezahl! 
15 Filme wurden für das Finale im metro-Kino ausgewählt (in alphabetischer Reihenfolge der Titel, daneben der Name des Anmelders):

„473“, Lasse Bruhn
„Bube Dame König“, Alexander Schacht
„Chance verspielt“, Jasper Schubert
„Dietrich“, Reinhold Hansen
„Dollhouse“, Norbert Donker
„fangfrische Farben“, Björn Kurpjuweit
„Fantasie“, Johann Schultz
„Fatal Payback“, Tim Butenschön
„Game Time“, Anne von Petersdorff
„Klassenfahrt“, Jan Boye
„Sabotierchen“, Samuel Eberenz
„Stadt Land Frust“, Constantin Koch
„Triumph“, Jan Waßmuth
„Verspielt“, Maksim Lichutin
„Wir müssen weg“, Maria Reinhardt

Die Aufgaben zum Wettbewerb 2013:
Das Thema:
- verspielt!
Folgende Elemente müssen zudem im Beitrag vorkommen:
- eine Fahrradklingel
- ein Filmtitel von Alfred Hitchcock (deutscher Titel)
- der Pegelstand im Nordostseekanal, Messstelle Dükerswisch, vom Freitag, 19.04., 19 Uhr
Die drei Elemente müssen in unterschiedlichen Einstellungen verstreut und woanders als im Vor- oder im Abspann auftauchen!!!
- Die Länge des Films einschließlich Vor- und Abspann darf maximal 6 Minuten betragen.